Herzlich Willkommen bei den JuLis

Die Jungen Liberalen (JuLis) sind die liberale Jugendorganisation in Deutschland. Wir vertreten die Idee eines sozialen und ökologisch verpflichteten humanistischen Liberalismus. Wir bekennen uns zu Freiheit, Verantwortung, Toleranz und Selbstbestimmung. Bei uns gilt: privat vor Staat! Wir wollen Politik und Zeitgeschehen mitgestalten. Uns ist die freundschaftliche Begegnung mit anderen jungen Leuten wichtig, und richtig gefeiert wird nur bei uns.

 

Unser Kreisverband ist aktiv in Ulm&Neu-Ulm, es gibt eine Ortsgruppe im Landkreis Biberach, und wir betreuen den Alb-Donau-Kreis, wo es derzeit keine eigenen Gruppen gibt.

 

Wir sind die modernste und aktivste Jugendpartei in Ulm, um Ulm und um Ulm herum. Wenn Du mitmachen möchtest, dann schau doch einfach bei einer unseren Veranstaltungen vorbei, abonniere unseren Newsletter oder schreib uns eine E-Mail!


Liberale Tweets aus Ulm

Frisch von den Bundes-JuLis

JuLis: Abschaffung der Störerhaftung ist nur ein Anfang (Mi, 11 Mai 2016)
Die Jungen Liberalen (JuLis) begrüßen die Einigung zwischen Union und SPD zur baldigen Abschaffung der sogenannten Störerhaftung für private Anbieter offener WLAN-Netze. Der JuLi-Bundesvorsitzende Konstantin KUHLE erklärt dazu:
>> mehr lesen

JuLis: Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk reformieren (Mi, 13 Apr 2016)
Anlässlich des heute vorgelegten Berichts der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) erneuern die Jungen Liberalen (JuLis) ihre Forderung nach einer grundlegenden Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Einen entsprechenden Antrag haben sie bereits zum FDP-Bundesparteitag eingereicht, der in zehn Tagen in Berlin stattfindet. Der JuLi-Bundesvorsitzende Konstantin KUHLE erklärt dazu:
>> mehr lesen

Neues vom Landesverband

„Drogenpolitik neu denken!“ (Fr, 06 Mai 2016)
Junge Liberale fordern Liberalisierung der Drogenpolitik Anlässlich der weltweit stattfinden Global Marihuana Marches fordern die Jungen Liberalen Baden-Württemberg die Drogenpolitik zu reformieren: „Wir setzen uns dafür ein, dass der Konsum und der Besitz von Cannabis für volljährige Personen legalisiert werden.“, sagt der Landesvorsitzende Marcel Aulila. Im grün-schwarzen Koalitionsvertrag wird angedeutet, dass geringe Besitzmengen von Cannabis […]
>> mehr lesen

„Kein Schulfrieden für Baden-Württemberg“ (Mo, 02 Mai 2016)
Junge Liberale kritisieren grün-schwarze Pläne zur Bildungspolitik Zum Inhalt des grün-schwarzen Koalitionsvertrages sagt der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Baden-Württembergs Marcel Aulila: „Die Bezeichnung Kiwi trifft es ganz gut: ganz viel grün und nur ein paar schwarze Punkte. Das entspricht ungefähr der inhaltlichen Gewichtung im grün-schwarzen Koalitionsvertrag.“ Über den Abschnitt Bildung im Koalitionsvertrag sagt Aulila: „Das […]
>> mehr lesen